Eine Reihe von faschistoiden Bügermeistern in der SPÖ?

2.3.2018 Team Kärnten – Interview mit dem Landtagskandidaten Lojze (Alois) Dolinar in der slowenischen Wochenzeitung Novice.

 

Lojze Dolinar: „Weil das Team Kärnten eine offene Partei ist, hat darin jeder Slowene seinen Platz; ansonsten wäre ich bei den letzten Landtagswahlen nicht Landtagsabgeordneter geworden. Diese Offenheit gibt es bei anderen Parteien nicht! Dem Landeshauptmann spreche ich diese Offenheit zwar nicht ab, dennoch war aber gerade die SPÖ jene Partei, die mit einer ganzen Reihe von faschistoiden Bürgermeistern eine Hetze gegen ein wesentliches Element des Überlebens des zweisprachigen Schulwesens entfacht hat, nämlich gegen die zweisprachigen Direktoren. Die Direktoren an zweisprachigen Volksschulen, die nicht beide Sprachen beherrschen, sind und werden die Totengräber des zweisprachigen Schulwesens sein! Vom Zusperren der kleinen zweisprachigen Schulen möchte ich gar nicht sprechen, das hätte die SPÖ verhindern können, wenn sie es gewünscht hätte. Und sie tat es nicht! Im Team Kärnten habe ich alle diese Fragen thematisiert und die Partei nahm immer einen klaren Standpunkt zu Gunsten der slowenischen Volksgruppe ein“.1

 

1 Novice, 2.3.2018, S. 3